Customer Experience 2018: Pegasystems analysiert die Trends

München, 5. Februar 2018 – Die Beziehungen von Unternehmen zu ihren Kunden werden im Zeitalter der Digitalen Transformation neu definiert. Pegasystems Inc. (NASDAQ: PEGA), führender Anbieter von strategischen Software-Lösungen für Vertrieb, Marketing, Service und Operations, hat untersucht, welche Trends die Entwicklung der Customer Experience im Jahr 2018 prägen werden.

  1. Die Fortschritte in der Künstlichen Intelligenz (KI) und in der Roboterautomatisierung verwischen die Grenzen zwischen Mitarbeitern in Service, Vertrieb und Marketing – und sogar zwischen Menschen und Maschinen. Alle Mitarbeiter mit Kundenkontakt können jederzeit verkaufen oder den Kunden anderweitig weiterhelfen; die Kunden müssen sich nicht mehr an verschiedene Abteilungen wenden. Organisationsstrukturen werden für die Customer Experience irrelevant.
     
  2. Kunden wollen informiert werden, wenn sie mit KI zu tun haben. Unternehmen werden daher KI transparenter gestalten müssen. Diese Transparenz wird letztlich mehr Vertrauen zwischen Unternehmen und Kunden schaffen und so verbreitete KI-Ängste zerstreuen.
     
  3. Mit neuen Möglichkeiten der KI können Unternehmen die aktuelle Stimmung ihrer Kunden erkennen – beispielsweise emotionale, verhaltensbezogene, situative und umweltbedingte Aspekte. Dabei wird die Fähigkeit, Empathie zu verstehen, zu einer zentralen Fähigkeit für die Daten-Experten.
     
  4. Ab Mai 2018 können Kunden in der EU aufgrund der neuen DSGVO-Verordnung alle Daten, die Unternehmen über sie vorhalten, endgültig löschen lassen. Dies können Unternehmen nur vermeiden, wenn sie den Kunden erst gar keinen Grund geben, eine derartige Löschung zu verlangen. Touchpoints zu Kunden, die nicht relevant, zeitnah, kontextabhängig und konsistent sind, stellen dabei eine Herausforderung dar. Pegasystems erwartet, dass andere Länder mit ähnlichen Vorschriften folgen werden. Unternehmen müssen daher die Customer Experience noch mehr priorisieren, da schlechte Erfahrungen nicht nur einen konkreten Verkauf gefährden können, sondern auch dauerhaft zum Verlust wertvoller Kundendaten führen wird.
     
  5. Chatbots und Robotik-Automatisierung werden sich 2018 in Verkauf, Service und Marketing durchsetzen. Sie werden einfacher zu verwen­den und bereitzustellen sein und zahlreiche alltägliche Prozesse beschleunigen. Außerdem werden Roboter mit anderen Robo­tern interagieren und so die Prozesseffizienz weiter steigern.
     
  6. Unternehmen holen die Kontrolle über ihre Cloud-Umgebungen zurück und setzen verstärkt auf flexible Cloud-Optionen, die sich bei veränderten Kundenanforderungen schneller anpassen lassen.
     
  7. Services und Produkte werden weiter standardisiert. Unternehmen werden daher versuchen, größere Teile der Customer Journey zu besetzen. So werden Banken zum Beispiel verstärkt mit Immobilienmaklern, Versicherungen oder anderen Dienstleistern zusammenarbeiten. Wer die Customer Journey möglichst umfassend abdeckt, hat einen klaren Wettbewerbsvorteil.
     
  8. Programmierkenntnisse verlieren bei der Entwicklung von Geschäftsanwendungen weiter an Bedeutung. Gerade Fachbereiche mit Kundenkontakt nutzen mehr und mehr visuelle Tools, mit denen sie ein besseres Kundenerlebnis selbst entwickeln können. Auf diese Weise können Unternehmen neue Services schnell einführen und Funktionen spontan anpassen, um zeitnah auf Trends im Verhalten der Kunden zu reagieren oder neue Kanäle wie Mobilgeräte und Chatbots zu nutzen.

"Customer Experience ist ein überaus dynamischer Sektor", erklärt Carsten Rust, Director Solution Consulting DACH bei Pegasystems in München. "Die Entwicklungen bei KI und Robotik haben hier neue Möglichkeiten geschaffen, die die Unternehmen nun verstärkt in konkrete Businessprozesse umsetzen. Dabei wir die Beziehung zu den Kunden in vielen Bereichen neu definiert."

Über Pegasystems

Pegasystems (NASDAQ: PEGA) bietet vorkonfektionierte Softwareanwendungen für Vertrieb, Marketing, Service und Operations. Die Pega-Lösungen beinhalten Artificial-Intelligence (AI)-Technologie für ein optimiertes Kundenerlebnis – kanalübergreifend und in Echtzeit. Zu den Kunden von Pegasystems zählen einige der größten und innovativsten Unternehmen der Welt. Pega-Anwendungen sind On-Premise oder in der Cloud verfügbar und werden auf der einheitlichen Pega-Plattform entwickelt. Die Umsetzung kritischer Geschäftsprozesse kann auf der Plattform mit ihren visuellen Werkzeugen problemlos erweitert und schnell an wechselnde Anforderungen der Unternehmen angepasst werden. Weitere Informationen sind unter www.pega.com verfügbar.

Ansprechpartner

Christina Achtert    
BRANDmacher GmbH    
Sendlinger-Tor-Platz 6    
80336 München    
Telefon: 089-4566639-14
christina.achtert@brandmacher.de