Pega 7 bietet neue Funktionen für kanalübergreifende, mobile und entscheidungsgestützte Applikationen

München, 10. Juni 2015 – Pegasystems Inc. (NASDAQ: PEGA), führender Anbieter von strategischen Software-Lösungen für Vertrieb, Marketing, Service und Operations, erweitert seine Pega-7-Plattform für kanalübergreifende, mobile und entscheidungsgestützte Applikationen. Unternehmen können damit ihre Produktivität steigern und die Kundenbindung über mehrere Kanäle intensivieren.

Nachdem im Consumer-Bereich mobile Anwendungen in den letzten Jahren massiv zugenommen haben, wollen auch Business-Anwender diese Art von Software verstärkt nutzen, so dass für mobile Unternehmensanwendungen ein enormes Marktpotenzial entsteht. Pegasystems ermöglicht Anwendern die schnelle Entwicklung und Bereitstellung mobiler Anwendungen mit wenig oder sogar keiner Programmiererfahrung.

Mit der digitalen Mobility nach dem Motto "anytime, anywhere" können Endbenutzer ihre Pega-Anwendungen auf mobilen Geräten auch dann effektiv nutzen, wenn gerade keine drahtlose Verbindung besteht. So können beispielsweise Schaffner mit ihren mobilen Geräten Fahrgäste auch bei wechselnden WLAN-Verbindungen kontrollieren; Service-Techniker können Arbeitsaufträge mit mobilen Systemen abarbeiten, auch wenn in einem Gebäude keine ausreichende Verbindung besteht. Sobald das Funksignal wieder verfügbar ist, werden alle Daten und Vorgänge automatisch mit den Unternehmensservern synchronisiert. Zusätzliche Mobilitätsfunktionen, wie zum Beispiel bequemes Einloggen über iOS Touch ID und gerätespezifische Funktionen wie das Umschalten zwischen Bildschirmen, steigern die Produktivität mobiler Lösungen. Da die mobilen Apps auf der einheitlichen modellgetriebenen Entwicklungsumgebung von Pega aufbauen, können Unternehmen Anwendungen sehr einfach an veränderte Kunden- und Geschäftsanforderungen anpassen, ohne dass dabei manuelle Codierung erforderlich ist.

Die neuen Analysefunktionen von Pega 7 erlauben es Unternehmen, verborgene Verhaltensmuster zu identifizieren und damit gezielt personalisierte Kundenerlebnisse zu schaffen. Durch die Beobachtung des Kundenverhaltens und von Kunden-relevanten Ereignissen auf allen Kanälen können Unternehmen diese Erkenntnisse nutzen, um Angebote und Aktionen intelligenter zu präsentieren und an die Bedürfnisse einzelner Kunden anzupassen. Pega ist außerdem in der Lage, Anzeichen von Unzufriedenheit bei Kunden frühzeitig zu erkennen, so dass zeitnah Gegenmaßnamen eingeleitet werden können.

Mit diesen neuen Analysefunktionen können Unternehmen in zahlreichen Branchen besser mit Kunden interagieren: Finanzdienstleister können beispielsweise ungewöhnliche Kontobewegungen erkennen und darauf mit entsprechenden Angeboten reagieren; Telekommunikationsanbieter können Kunden, deren Vertrag ausläuft, spezielle Service-Pakete anbieten.

Weitere Verbesserungen von Pega 7 umfassen:

  • Mehr Benutzerfreundlichkeit für Business-Anwender: Neue Funktionen erlauben es, in Echtzeit Änderungen an Anwendungen vorzunehmen und ihre Dashboards anzupassen.
     
  • Plug & Play: Mit den neuen Advanced Connectivity Features lassen sich bestehende Anwendungen schnell und sicher über veröffentlichte APIs der Pega-7-Plattform erweitern; damit ist es zum Beispiel ganz einfach, Pega-Bildschirme in bestehende Apps einzubetten. Unternehmen können so Pega-7-Funktionen über verschiedene Kanäle skalieren.
     
  • Beschleunigte Entwicklung: Entwickler können in ihren Pega-Anwendungen externe Datenquellen effizienter testen und debuggen und so ihre bisherige Entwicklungsarbeit effizient wiederverwenden.

Pega 7 kann über die Cloud benutzt oder vor Ort installiert werden. Die visuellen Tools ermöglichen es, Anwendungen ohne Codierung zu erweitern und zu ändern. Laut einer Studie von Capgemini können Unternehmen mit Pega 7 Veränderungen acht Mal schneller als mit herkömmlichen Java-basierten Anwendungen bereitstellen. Die bewährte Skalierbarkeit von Pega 7 stellt sicher, dass Anwendungen sich schnell an die Bedürfnisse der Nutzer, Geschäftsbereiche, Regionen und Kanäle anpassen lassen.

"Pega investiert weiter in seine einheitliche Plattform und dabei insbesondere in den Bereich Mobility", erklärt Axel Kock, Managing Director bei Pegasystems in München. "Mobile Anwendungen nehmen im Consumer-Sektor bereits eine dominierende Stellung ein, und die Geschäftsanwendung werden hier ohne Zweifel nachziehen. Unternehmen sollten sich darauf vorbereiten. Pega 7 ist eine Plattform, die dies besonders schnell und effizient möglich macht."

Über Pegasystems

Pegasystems (NASDAQ: PEGA) entwickelt strategische Anwendungen für Vertrieb, Marketing, Service und Operations. Die Pega-Lösungen optimieren kritische Geschäftsprozesse und verbinden Unternehmen mit ihren Kunden kanalübergreifend und in Echtzeit. Zu den Kunden von Pegasystems zählen einige der größten Unternehmen der Welt. Pegas Anwendungen sind On-Premise oder in der Cloud verfügbar und werden auf der einheitlichen Pega-7-Plattform entwickelt. Sie kann mit ihren visuellen Werkzeugen problemlos erweitert und schnell an wechselnde Anforderungen der Unternehmen angepasst werden. Weitere Informationen sind unter www.pega.com verfügbar.

Ansprechpartner

Barbara Schön
BRANDmacher GmbH
Nußbaumstraße 12
80336 München
Telefon: 089-4566639-12
barbara.schoen@brandmacher.de