Pega Agile Workbench beseitigt die Lücke zwischen IT und Business

München, 10. Juli 2017 – Pegasystems Inc. (NASDAQ: PEGA), führender Anbieter von strategischen Software-Lösungen für Vertrieb, Marketing, Service und Operations, hat die Pega Agile Workbench vorgestellt. Das visuelle Entwicklungstool sorgt für eine reibungslose Zusammenarbeit zwischen Business-Anwendern und IT. Die Lösung erlaubt eine direkte Rückkopplung in Echtzeit, vereinfacht die interne Kommunikation, beschleunigt die Iterationen und führt alle Stakeholder zielsicher zur digitalen Transformation.

Viele Unternehmen nutzen die Vorteile einer agilen Entwicklung, zugleich tun sie sich aber weiterhin schwer bei der Abstimmung von Geschäfts- und IT-Zielen. Das Business arbeitet mit kaufmännischen Begriffen, während die IT in technischen Kategorien denkt. Dies führt oft zu Kommunikationsproblemen, die zu Zeitverlusten, Kostenüberschreitungen oder sogar fehlgeschlagenen Projekten führen. Als Teil der Pega-Plattform stellt Pega Agile Workbench nun eine intuitive No-Code-Umgebung bereit, die eine Sprache spricht, die jeder im Unternehmen verstehen kann.

Pega Agile Workbench ermöglicht es Business-Nutzern, in agilen Projekten direktes Feedback zu geben oder Fehler zu melden, indem sie einfach eine digitale Notiz – Text, Sprache, Video oder Screenshot – direkt in der Anwendung hinterlassen. Entsprechende Anweisungen können ganz einfach sein, zum Beispiel: "Dieses Suchfeld an den Anfang des Bildschirms verschieben" oder "Das Next-Best-Angebot in diesem Stadium des Prozesses präsentieren". Pega übersetzt diese Notizen automatisch in eine Projektaufgabe oder ein agiles Artefakt innerhalb eines agilen Projektmanagement-Tools – einschließlich Pega Agile Studio, CA Agile Central oder Atlassian JIRA. Dies ermöglicht kontinuierliche und nahtlose Übergaben zwischen Business-Nutzern und IT im gesamten Entwicklungsprozess.

Pega Agile Workbench ermöglicht

  • Effizientere Zusammenarbeit: Unternehmen beseitigen Barrieren in der Kommunikation mit einer visuellen, codefreien Schnittstelle und einer gemeinsamen Sprache, die wenig Raum für Fehlinterpretationen lässt.
     
  • Schnelleres Go-to-Market: Optimierte Workflows nehmen die agile Entwicklung aus langwierigen E-Mail-Ketten und Konversationen heraus und überführen sie in eine zentrale Feedback-Schleife. Dies reduziert die Anzahl der benötigten Iterationen, beschleunigt die Entwicklungsprozesse und bringt Produkte mit niedrigeren Entwicklungskosten schneller auf den Markt.
     
  • Bessere Software: Der Echtzeit-Agile-Ansatz unterstützt Entwickler dabei, ihre agilen Prozesse voranzutreiben und bessere Anwendungen mit weniger Fehlern zu erstellen, die außerdem näher an den Anforderungen sind.

Pega Agile Workbench ist in der Pega Platform integriert, die führende modellgetriebene Anwendungsentwicklungsumgebung von Pega, die es ermöglicht, Software über sechs Mal schneller zu entwickeln als mit herkömmlichen Methoden. Die Lösung erweitert auch die bewährten Directly Capture Objectives (DCO) von Pega, mit der sich die Sammlung von Anforderungen und die Cross-Team-Zusammenarbeit weiter vereinfachen.

Pega Agile Workbench ist außerdem vollständig in Pega Agile Studio integriert, und steht zusammen mit der neuesten Version der Pega-Plattform kostenlos zur Verfügung. Benutzer von JIRA und der CA-Agile-Central-Projektmanagement-Software können diese führenden Drittanbieter-Tools mit Pega Agile Workbench über eine herunterladbare Komponente aus dem Pega Exchange Marketplace verbinden. Weitere Informationen finden sich unter www.pega.com/products/pega-7-platform/agile-workbench.

"Der agile Ansatz hat die Software-Entwicklung um Lichtjahre vorangebracht, aber auch er konnte den uralten Konflikt zwischen IT und Business nicht lösen", erklärt Axel Kock, Geschäftsführer bei Pegasystems in München. "Unser Realtime-Agile-Ansatz beseitigt die Notwendigkeit zur Codierung vollständig, so dass Business-Nutzer und IT mit gleicher Sprache sprechen können. Dies ermöglicht es Anwendern, mit der Dynamik des Marktes Schritt zu halten und Produkte zu liefern, die ihre Kunden lieben."

Über Pegasystems

Pegasystems (NASDAQ: PEGA) bietet vorkonfektionierte Softwareanwendungen für Ver­trieb, Marketing, Service und Operations. Die Pega-Lösungen beinhalten Artificial-Intelli­gence (AI)-Technologie für ein optimiertes Kundenerlebnis – kanalübergreifend und in Echtzeit. Zu den Kunden von Pegasystems zählen einige der größten und innovativsten Unternehmen der Welt. Pega-Anwendungen sind On-Premise oder in der Cloud verfügbar und werden auf der einheitlichen Pega-Plattform entwickelt. Die Umsetzung kritischer Geschäftsprozesse kann auf der Plattform mit ihren visuellen Werkzeugen problemlos erweitert und schnell an wechselnde Anforderungen der Unternehmen angepasst werden. Weitere Informationen sind unter www.pega.com verfügbar. 

Ansprechpartner

Markus Schaupp
BRANDmacher GmbH          
Sendlinger-Tor-Platz 6         
80336 München       
Telefon: 089-4566639-11
markus.schaupp@brandmacher.de

Bilder: 

Agile Workbench

Montag, 10. Juli 2017

Mit nur einem Klick können Benutzer direkt in einer Anwendung Feedback geben, indem sie zum Beispiel Screenshots erstellen. (Quelle: Pegasystems)