Pegasystems stellt neue Anwendung für das Underwriting vor

München, 20. Oktober 2014 – Pegasystems, führender Anbieter von Business Process Management (BPM) und Software für Kundenorientierung, hat eine neue Anwendung für Versicherungsunternehmen vorgestellt. Pega Commercial Lines Underwriting verbindet regelbasierte Geschäftsprozesssteuerung und Workflow-Funktionalität mit einer entscheidungsorientierten Technologie. Underwriter können damit die Risikobewertung bei Unternehmensversicherungen verbessern, die Einhaltung von Richtlinien sicherstellen und effektiver mit anderen Stellen zusammenarbeiten. Die Lösung von Pega hilft Versicherungsunternehmen, Lücken in ihren Underwriting-Prozessen zu schließen und ihre technische Support-Umgebung zu modernisieren.  

Die Anwendung Pega Commercial Lines Underwriting stellt Versicherern modernste prädiktive und adaptive Analyseverfahren für den Bereich Unternehmensversicherungen zur Verfügung, so dass Rentabilitäts- und Risikoziele optimal erfüllt werden können. Die Anwendung vereinfacht komplexe Betriebsumgebungen durch die schnellere Bereitstellung von verbesserten versicherungstechnischen Funktionalitäten, auch spezifiziert für bestimmte Regionen, Branchen oder Vertriebskanäle. Versicherer können mit intelligenten Underwriting-Prozessen ihre Kosten reduzieren und Legacy-Systeme einfach integrieren, um zentrale versicherungstechnische Aufgaben in Übereinstimmung mit Service Level Agreements zu automatisieren. 

Pega Commercial Lines Underwriting bietet Versicherungsunternehmen unter anderem folgende Möglichkeiten: 

  • Optimierung von Risikoselektion, Preisgestaltung und Portfolio-Management: Mit Hilfe der Next-Best-Action-Technologie von Pegasystems können Versicherer Daten-gestützte Strategien im Einklang mit Rentabilitätszielen und langfristigen Wachstumsplänen umsetzen; die jeweiligen Analysen lassen sich direkt in den Underwriting-Prozess einführen. 
     
  • Sicherstellung von Underwriting-Regeln für alle Operationen: Die Pega-Lösung lässt sich schnell konfigurieren und bereitstellen; wiederverwendbare Best Practices für Underwriting, Richtlinien oder Vollmachten sorgen für schnelle Verfügbarkeit, verbesserte Qualität und niedrigere Entwicklungskosten. 
     
  • Effiziente Skalierung: Die neue Anwendung unterstützt das dynamische Fallmanagement, durch das Underwriting-Prozesse automatisiert werden; sie verbessert die Zusammenarbeit im Unternehmen und überbrückt technische Silos. Versicherer können bestehende Technologien weiterhin nutzen und Redundanzen auf einfache Weise beseitigen – auch über mehrere Unternehmen und Partnersysteme hinweg. 

Pega Commercial Lines Underwriting baut auf der bewährten Pega-7-Plattform auf. Mit den visuellen Tools von Pega 7 können Unternehmen die Anwendung einfach erweitern und ändern, um so ihre jeweiligen strategischen Anforderungen zu erfüllen. Pega 7 lässt sich problemlos skalieren, so dass auch Veränderungen der Nutzerzahl oder Änderungen in der Unternehmensstruktur abgedeckt werden können. 

"Die Versicherungswirtschaft benötigt neue Technologien, um auch für langfristig sinkende Margen gerüstet zu sein", erklärt Axel Kock, Managing Director bei Pegasystems in München. "Pegasystems hat eine neue Anwendung für das Underwriting entwickelt, die das Portfoliomanagement optimiert und letztlich höhere Erträge bei geringerem Risiko ermöglicht."

Für Interessenten bietet Pegasystems am 28. Oktober 2014 um 19 Uhr ein Webinar mit dem Titel "Mind The Gap: The Case For the Commercial Lines Underwriting Workstation". Deb Smallwood von Strategy Meets Action und Tom Harrington von Pegasystems werden dabei eine Reihe von Themen zur Automatisierung und Modernisierung des Underwritings ansprechen. Weitere Informationen zum Webinar finden sich hier: http://www.propertycasualty360.com/webcasts/mind-the-gap-the-case-for-th...

Über Pegasystems

Pegasystems (NASDAQ: PEGA), führender Anbieter von Software für Business Process Management und Customer Centricity, unterstützt Unternehmen dabei, die Bindung ihrer Kunden zu erhöhen, Neugeschäft zu generieren und ihre Produktivität zu verbessern. Die patentierte "Build for Change"-Technologie beschleunigt – im Cloud- wie im On-Premise-Modell – die Bereitstellung kritischer Geschäftslösungen, indem Geschäftsziele direkt erfasst und manuelle Programmierung eliminiert werden. Pegasystems ermöglicht es seinen Kunden, sich schnell an verändernde Geschäftsbedingungen anzupassen, um den Wettbewerb zu übertreffen. Weitere Informationen unter http://www.pega.com

Ansprechpartner:

Michael Meister
Pegasystems GmbH
Gmunder Straße 53
81379 München
Telefon: 089-540 321-54
michael.meister@pega.com

Barbara Schön
BRANDmacher GmbH
Nußbaumstraße 12
80336 München
Telefon: 089-4566639-12
barbara.schoen@brandmacher.de