Pegasystems und PwC veranstalten "Business Breakfast" zur Umsetzung der neuen aufsichtsrechtlichen Vorgaben für Schweizer Banken (GwG, VSB 15, FIDLEG)

München, 30. September 2014 – Im "Business Breakfast Regulatory Outlook" informieren Pegasystems und PricewaterhouseCoopers über die neuen aufsichtsrechtlichen Vorgaben für Schweizer Banken und die Möglichkeiten, die dafür erforderlichen neuen Geschäftsprozesse effizient zu gestalten. Die Veranstaltung findet am 8. Oktober 2014 in Zürich statt.

Auf Grund der Anpassung der Regularien an die internationalen Vorgaben stehen die Schweizer Banken vor großen Herausforderungen. Dazu zählen besonders das neue Geldwäschereigesetz (GwG) mit einem erleichterten Informationsaustausch und der Pflicht zur aktiven Nachforschung, das Finanzdienstleistungsgesetz (FIDLEG), das erweiterte Informationspflichten sowie strikte Verhaltensregelungen für Kundenberater vorsieht, und schließlich auch die erweiterte Vereinbarung über die Standesregeln zur Sorgfaltspflicht der Banken (VSB 15).

Die Anpassung an die Vielzahl von neuen, stark erweiterten Regularien erfordert die Neuorganisation zahlreicher Geschäftsprozesse. Die meisten Finanzinstitute setzen diese Prozesse manuell auf, was angesichts des Umfangs, der Vielfalt und der geschäftspolitischen Bedeutung der betroffenen Verfahren nur mit hohem Aufwand und großen Risiken realisierbar ist. Eine Alternative stellt das Dynamic Case Management dar: Es erlaubt eine regelbasierte Automatisierung der Prozesse, die Einbindung von Expertenarbeit in stark strukturierte Abläufe und damit eine schnellere und weniger fehleranfällige Fallbearbeitung.

Gemeinsam mit dem Consulting-Unternehmen PricewaterhouseCoopers informiert Pegasystems, führender Anbieter von Business Process Management (BPM) und Software für Kundenorientierung, in seinem "Business Breakfast Regulatory Outlook" über die Konsequenzen der neuen aufsichtsrechtlichen Vorgaben für die Geschäftsprozesse der Schweizer Banken und über die Möglichkeiten, die entstehenden Reputations-Risiken zu messen und zu mindern.

Termin: Mittwoch, 8. Oktober 2014 – 8 bis 10 Uhr
Ort: CLOUDS, Maagplatz 5, 8005 Zürich
Sprache: Deutsch

Die Themen des Business Breakfast sind unter anderem:

* Regulatory Outlook: Daniel Cicetti, Regulatory & Compliance Services Manager bei PricewaterhouseCoopers, referiert über die An- und Herausforderungen durch gesetzliche Neuerungen wie GwG, VSB 15 oder FIDLEG;

* Financial Crime Case Management mit Pega: Urs Bissig, Global Account Manager bei Pegasystems, spricht über die Automatisierung zur Steigerung der Risiko-Transparenz, zur Minimierung von Backlogs und zur Beschleunigung interner Prozesse;

* Pega Live Demo: Iman Moheb, Global Account Manager bei Pegasystems, zeigt in einer Live-Demo die Möglichkeiten der Financial-Crime-Case-Management-Lösung von Pegasystems.

Die Anmeldung zum "Business Breakfast Regulatory Outlook" von Pegasystems und PricewaterhouseCoopers erfolgt unter folgender Web-Adresse: http://pegasolutions.de/termine/business-breakfast-zurich.html

Über Pegasystems

Pegasystems (NASDAQ: PEGA), führender Anbieter von Software für Business Process Management und Customer Centricity, unterstützt Unternehmen dabei, die Bindung ihrer Kunden zu erhöhen, Neugeschäft zu generieren und ihre Produktivität zu verbessern. Die patentierte „Build for Change“-Technologie beschleunigt – im Cloud- wie im On-Premise-Modell – die Bereitstellung kritischer Geschäftslösungen, indem Geschäftsziele direkt erfasst und manuelle Programmierung eliminiert werden. Pegasystems ermöglicht es seinen Kunden, sich schnell an verändernde Geschäftsbedingungen anzupassen, um den Wettbewerb zu übertreffen. Weitere Informationen unter http://www.pega.com

Ansprechpartner:

Michael Meister
Pegasystems GmbH
Gmunder Straße 53
81379 München
Telefon: 089-540 321-54
michael.meister@pega.com

Barbara Schön
BRANDmacher GmbH
Nußbaumstraße 12
80336 München
Telefon: 089-4566639-12
barbara.schoen@brandmacher.de