Pegasystems zeigt Pega 7 auf Gartner Symposium ITxpo

München, 8. Oktober 2013 – Pegasystems stellt auf dem Gartner Symposium ITxpo das neue Release seiner „Build for Change“-Plattform Pega 7 vor.

Pegasystems, führender Anbieter von Software für Business Process Management (BPM) und Customer Relationship Management (CRM), präsentiert auf dem Gartner Symposium ITxpo in Orlando, Florida (6. bis 10. Oktober 2013) das neue Release seiner „Build for Change“-Plattfom Pega 7. Mit den zahlreichen Verbesserungen und neuen Funktionen der Software können neue Anwendungen deutlich schneller entwickelt und bereitgestellt werden.

Die Geschäftswelt ändert sich immer schneller und tiefgreifender. Für Führungskräfte und Change Agents wird es deshalb immer schwieriger, Geschäftsanwendungen an diesen permanenten Wandel anzupassen. Pega hilft Unternehmen dabei, dieser Herausforderung gerecht zu werden. Die Anwender können mit der Software ihre Kundenbindung deutlich verbessern und erhalten die nötige Agilität bei der Herstellung, der Vermarktung und dem Verkauf ihrer Produkte. 

Mit Pega 7 können Mitarbeiter aus den Fachbereichen die Arbeit in ihrem Unternehmen als eine Abfolge von Schritten gestalten, verwalten und ausführen. Die Software fügt Fälle, Prozess-Modelle und unstrukturierte Arbeit dynamisiert zusammen. Dadurch ermöglicht sie eine deutlich höhere Agilität als herkömmliche Business-Process-Ansätze. Prozess-Verantwortliche profitieren mit der Software von auf Industrie-Standards basierter Process Notation. Mit ihrem einfachen Case Lifecycle Management bietet die Lösung IT-fremden Mitarbeitern einen intuitiven Zugang. Sie benötigen keine technische Expertise, sondern müssen sich lediglich über das gewünschte Geschäftsergebnis im Klaren sein.

Pega unterstützt Unternehmen bei der Gewinnung und Bindung von Kunden. Dafür bietet die Software einheitliche Predictive- und Adaptive-Analytics-Werkzeuge, die sich in Echtzeit nutzen lassen. Um den Nutzern einen Omni-Channel-Vertrieb zu ermöglichen, unterstützt die Lösung jetzt ein sogenanntes „Responsive“-Design für Web- und mobile Anwendungen. Damit kann über alle Endgeräte und Bildschirmgrößen hinweg dieselbe Benutzerführung zur Verfügung gestellt werden.

Darüber hinaus enthält die neue Version von Pega eine Neuheit für BPM- und CRM-Anwendungen. Geschäftsanwender müssen sich nicht länger Gedanken darüber machen, wie und wo Daten abgerufen werden, da das System diese Aufgabe nun dynamisch erledigt. Die Anwender können sich deshalb beim Gestalten von Geschäftsabläufen völlig auf die Optimierung der Prozesse konzentrieren und müssen nicht ständig ihre Daten-Integrations-Muster aktualisieren.

Ausgewählte Funktionen von Pega 7 im Überblick:

* Case Lifecycle Management – Mit visuellen Werkzeugen lassen sich wichtige Phasen (Stages) und Meilensteine von Geschäftsprozessen bestimmen, außerdem kann damit der Case-Flow-Prozess kontinuierlich verbessert werden. Dies führt zu nachhaltiger Spezialisierung sowie hoher Transparenz und ermöglicht eine intelligente Automatisierung.

* Predictive und Adaptive Analytics – Diese Möglichkeiten sind nun noch einfacher gestaltet und damit für IT-fremde Anwender noch leichter zugänglich. Sie können Predictive Analytics ohne umfangreiche Schulungen und spezielle Expertise sofort zu ihrem Vorteil einsetzen. Adaptive Analytics lassen sich live für eine hohe Kundenbindung nutzen, indem sie laufend und in Echtzeit die vom System empfohlenen Aktionen weiterentwickeln.

* Nahtlose Multi-Channel-Benutzerführung – Anwendungs-Designer können über alle Interaktions-Kanäle hinweg konsistente, attraktive und intuitive Benutzeroberflächen entwerfen – inklusive sozialer Medien, Tablets und anderer mobiler Endgeräte.

* Collaboration – Durch die verbesserte Business- und IT-Collaboration der Lösung lassen sich Implementierungen in einen strategischen Kontext bringen. Die Pega-Pulse-Technologie erleichtert die Zusammenarbeit, indem sie Vorschläge, Ereignisse und Fall-Informationen von Angestellten, Partnern und Kunden erfasst. Die Anwender können direkt aus der Konversation heraus einen Prozess vorantreiben oder einen Fall bearbeiten sowie Konversationen aus sozialen Netzwerken einbinden.

"Mit Pega 7 machen wir die umfassenden Funktionen unserer Build-for-Change-Technologie nun noch einfacher nutzbar", erklärt Ulrich Janda, Regional Director Central Europe bei Pegasystems in München. "Business-Kräfte können Pega nutzen, um mit der IT zusammenzuarbeiten, schnell neue Strategien umzusetzen sowie die Lücken zwischen den Unternehmenszielen und ihrer Umsetzung zu schließen. Erste Ergebnisse zeigen, dass neue Lösungen mit unserer Plattform jetzt bis zu 30 Prozent schneller einsatzbereit sind.“

 

Über Pegasystems

Pegasystems (NASDAQ: PEGA), führender Anbieter von Software für Business Process Management und Customer Centricity, unterstützt Unternehmen dabei, die Bindung ihrer Kunden zu erhöhen, Neugeschäft zu generieren und ihre Produktivität zu verbessern. Die patentierte „Build for Change“-Technologie beschleunigt – im Cloud- wie im On-Premise-Modell – die Bereitstellung kritischer Geschäftslösungen, indem Geschäftsziele direkt erfasst und manuelle Programmierung eliminiert werden. Pegasystems ermöglicht es seinen Kunden, sich schnell an verändernde Geschäftsbedingungen anzupassen, um den Wettbewerb zu übertreffen. Weitere Informationen unter http://www.pega.com

Ansprechpartner:

Michael Meister
Pegasystems GmbH
Gmunder Straße 53
81379 München
Telefon: 089-540 321-54
michael.meister@pega.com

Markus Schaupp
BRANDmacher GmbH
Nußbaumstraße 12
80336 München
Telefon: 089-4566639-11
markus.schaupp@brandmacher.de